Fuhrparkmanagement: Renault Trucks D Access für Berliner Stadtreinigung

Montag, 16. Oktober 2017 16.10.17


Renault Trucks d access

In Berlin wurden unlängst die deutschlandweit ersten beiden Renault Trucks D Access an die Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR) übergeben. Diese setzen die Einheiten nach Mitteilung von Marcus Burmeister, Vertriebsleiter der Nutzfahrzeugvermieterin Fraikin Deutschland GmbH, in der Abfallwirtschaft ein. Der kompakte Renault Trucks D Access eigne sich dank seines Niederrahmen-Fahrgestells und einer Gesamtbreite von nur 2,30 m besonders für die innerstädtische Abfallentsorgung.

Die extra schmalen Fahrzeuge basierten auf Chassis des zur englischen Terberg-Rosroca Group Ltd. gehörenden Spezialisten Dennis Eagle und Aufbauten der HS Fahrzeugbau GmbH. Ihr geringer Wenderadius von 6,60 m zwischen den Gehsteigen erleichtere das Manövrieren in engen Gassen. Zusätzlich biete die 6x2-Version eine lenkbare Hinterachse mit elektronischer Steuerung, die bei niedriger Geschwindigkeit für bessere Manövrierfähigkeit und bei hoher Geschwindigkeit für verbesserte Spurkontrolle sorge.

Besonders in der Entsorgungsbranche müssten Fahrer ständig ein- und aussteigen. Beim D Access wurden laut Renault Trucks Deutschland daher mehrere Konzepte umgesetzt, die dies so komfortabel wie nur möglich machen sollen. So befinde sich die Trittstufe zum Fahrerhaus in nur 435 mm Höhe. Optional stehe auch eine Falttür auf der Beifahrerseite zur Verfügung, die eine 80°-Türöffnung garantiere.

Burmeister: "Weitere Varianten im Entsorgungsbereich wie Abroll-und Absetzkipper können jederzeit auf Basis des Konzepts schmaler Fahrzeugbreiten bedarfsgerecht konzipiert und realisiert werden". Dabei werde der individuelle Fahrzeugbedarf bis ins letzte Detail abgeklärt und erst danach im Rahmen einer langfristigen Zusammenarbeit realisiert. Verbunden mit Full-Service-Wartungspaketen. Außer in Berlin seien inzwischen auch in weiteren Großstädten verschiedene Stadtreinigungs-Projektierungen angelaufen.

Hintergrundinformation:

Mit einer über 70-jährigen Erfahrung und einem Umsatz von 663 Mio. EUR (2016) ist die französische Gruppe markführender Partner für Fahrzeug-Management in  Europa,  Mittelost und Afrika. Das Unternehmen wurde 1944 von Gèrard Fraikin gegründet und verfügt gegenwärtig in fast 200 Niederlassungen über 60.000 Einheiten. Wobei über 2.800 Mitarbeiter für mehr als professionelles Flottenmanagement stehen. Sie helfen und unterstützen Kunden bei der Definition bedarfsgerechter Lösungen und bringen dabei ihr Know-how, ihre Flexibilität sowie  Reaktionsschnelligkeit ein.

Die Fraikin Deutschland GmbH offeriert die gesamte Bandbreite kundenspezifischer Mobilitätslösungen.

Die Full-Service-Palette umfasst eine detaillierte Analyse und Definition der Fahrzeug- bzw. Service-Bedarfe und die Bereitstellung adäquater Einheiten. Die Kernkompetenzen liegen – neben den klassischen Varianten von Sattelzügen und Fahrgestellen für den Transport- und Logistik-Bereich – insbesondere im Marktsegment der Entsorgungs-/Kommunal-, Kühl-, Bau- und sonstiger Spezialfahrzeuge. Größte Lieferanten sind dabei Iveco, Mercedes-Benz und MAN.

www.fraikin.de.com






<- Zurück zu: Newshub.de | Logistik-News
 
Fakten. Trends. Visionen.