Flottenmanagement: Transics-Modul TX-ECO senkt Kosten und schont Umwelt

Donnerstag, 3. April 2014 3.04.14


Transics-TX ECO

Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen und Wartungskosten senken. Fahrer-, Fahrzeug- und Ladungssicherheit erhöhen. Und gleichzeitig das grüne Image des eigenen Unternehmens nachhaltig verbessern. Das sind nach Meinung der Transics International N. V. drei elementare Anforderungen an ein zeitgemäßes Flottenmanagement. Dabei ist die seit kurzem zur Wabco-Gruppe gehörende Telematikspezialistin davon überzeugt, dass Ökonomie und Ökologie keinen Widerspruch darstellen, sondern Hand in Hand gehen.

Produktivität, Wettbewerbsfähigkeit und Umweltschutz verbessert , Kosten gezügelt. So lautet denn auch das Fazit der Stader Saatzucht eG nach ihrem mehrjährigen Einsatz von rund 77 TX-MAX-Bordcomputern und der Backoffice-Software TX-CONNECT der Flottenmanagement-Spezialistin Transics. Wobei die praxisorientierte Kombination von TX-ECO-Technologie und Fahrerschulung laut Fuhrpark- und Logistikleiter Benjamin Ney zu Kraftstoffeinsparungen von etwa sieben Prozent geführt hat. Was bei einem jährlichen Dieselverbrauch von 1,2 Mio. Litern ein bedeutender monetärer Faktor ist.

Von erheblichen Zeiteinsparungen, Produktivitäts- und Serviceverbesserungen berichtet ebenfalls der französische Kühlguttransporteur Free Go Quest, der seit knapp zwei Jahren mit Transics-Telematik arbeitet. Dank der in 17 Kühlfahrzeugen eingesetzten TX-MAX-Bordcomputer in Verbindung mit der Backoffice-Software TX-CONNECT und TX-ECO (einschließlich Fahrstilprogramm) stellte sich ein Return-on-Investment schnell ein und ermutigte das Unternehmen jetzt, in weitere fünf Kühllastzüge zu investieren.

Bei TX-ECO handelt es sich um ein komplettes, markenunabhängiges Öko-Programm, das die Leistung des Fahrers bezüglich seines ökonomischen und ökologischen Fahrstils objektiv beurteilt. Die etablierte Lösung kombiniert an Bord installierte Tools, Key Performance Indicators, Fahrerbewertungen sowie Schulungs- und Trendberichte. Diese basieren auf den von den Bordcomputern erfassten LKW-Can-Bus-Daten. Zu diesen gehören Panikbremsungen, Leerlaufquote, Geschwindigkeitsüberschreitungen und -regulierungen, Schaltfrequenzen und Einsatz der Motorbremse. Das TX-ECO-Modul ist vollständig in die Backoffice-Software TX-CONNECT integriert. Und verbindet somit die Fahrzeuge mit ihrem Büro.

TX-ECO-Vorteile nutzen

Um mit einem Öko-Programm nachhaltige Ergebnisse zu erreichen, ist laut Transics ein Prozess mit objektiven Messungen, Berichten, Fahreranreizen und eine intensive Betreuung erforderlich. Und genau das bietet TX-ECO laut Deutschland-Vertriebsleiter Mark Griffith: „Durch die Kombination verschiedener Öko-Module sind Anwender in der Lage, die Leistung ihrer Flotte bezüglich verschiedener Fahrstilparametern auszuwerten. Sie können auch gute und weniger gute Fahrer identifizieren, die Ergebnisse einer Fahrerschulung überwachen, an spezifischen Öko-Parametern arbeiten und die Fahrer von ihrem individuellen Einfluss auf Kraftstoffverbrauch und Verschleiß überzeugen.“

TX-ECO-Einsatz optimieren

TX-ECO umfasst fünf verschiedene Öko-Module mit eigenen Schwerpunkten und Auswirkungen. Hierbei handelt es sich um TX-ECO  Fuel, TX-ECO Assistant, TX-ECO Trip, TX-ECO Performance und TX-ECO Monitor. Durch die Kombination mehrerer dieser Module können Spediteure, Transporteure und Logistikanbieter ein professionelles und maßgeschneidertes Öko-Projekt realisieren.

Quelle der Öko-Module sind die von den Bordcomputervarianten TX-GO, TX-MAX GO und TX-SKY erfassten LKW-Can-Bus-Daten. Basierend auf diesen lassen sich anhand von TX-ECO FUEL- Berichte über Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen nach Fahrern und Fahrzeugen erstellen. Dadurch erhalten Anwender einen interessanten Einblick in die wichtigsten „grünen“ Parameter ihrer Flotte.

Der TX-ECO ASSISTANT bietet Fahrern im Bordcomputer eine Live-Übersicht und tägliche Bewertung ihres Fahrstils anhand von vier Parametern: Geschwindigkeit, Drehzahl, Antizipieren (Bremsverhalten) und Leerlauf. Griffith: „Dieser Einblick in ihren eigenen Fahrstil motiviert Fahrer, einen optimalen Fahrstil zu erreichen und beizubehalten.“

Durch TX-ECO Trip können ähnliche Fahrten erfasst und verglichen werden. Der Fahrer gibt vorab eine Fahrt als Bezugsfahrt an. Während der Fahrt registriert der Bordcomputer wichtige Fahrstilparameter. Nach einer zweiten Fahrt – die am besten gleich ist wie die Bezugsfahrt und unter ähnlichen Bedingungen absolviert wird – werden die Daten beider Fahrten in TX-CONNECT tabellarisch nebeneinander präsentiert. Die Fahrten werden auf der Karte dargestellt und prozentual miteinander verglichen.

TX-ECO Performance ist ein umfassendes Bewertungstool, das das Fahrerverhalten anhand von sieben Fahrstilindikatoren darstellt und beurteilt: durchschnittlicher Kraftstoffverbrauch, durchschnittliche Geschwindigkeit, Leerlauf, hohe Drehzahl, überhöhte Geschwindigkeit, Ausrollen und Notbremsung. Für jeden Indikator wird eine Teilbewertung berechnet. Aber auch eine durchschnittliche Gesamtbewertung ist möglich. TX-ECO Performance kann wie folgt parametriert werden:

-              Einstellung von Unternehmenszielen, sodass jede Bewertung mit dem vorab festgelegten Ergebnis verglichen wird.

-              Umsetzung aller Ziele in einer bevorzugten Bewertung.

-              Festlegung des Ausmaßes, in dem Zielabweichungen eine Teilbewertung beeinflussen.

-              Definition der Gewichtung jedes Indikators auf die Gesamtbewertung.

Überwachung von Fahrstildaten

Der Bordcomputer erfasst ununterbrochen Daten zum Fahrverhalten jedes einzelnen Fahrers und überträgt diese regelmäßig an TX-CONNECT. Im TX-ECO MONITOR werden in Parameter aufgeteilte Daten (Verbrauch, Drehzahl, Leerlauf, (überhöhte) Geschwindigkeit, Ausrollen bis zum Stopp, Einsatz der Geschwindigkeitsregelung, antizipierendes Fahrverhalten, Schaltverhalten, Einsatz von PTO-Modus (Power Take-off, Nebenantrieb) und als Fahrsequenzen in tabellarischen Berichten dargestellt. Diese sind laut Mark Griffith detailliert genug für die Rekonstruktion der Fahrereignisse sowie eine umfassende Überwachung und Analyse des Fahrstils.

Hintergrundinformation:

Transics International N.V., ein Wabco-Unternehmen, wurde 1991 gegründet. Transics entwickelt und vertreibt Flottenmanagementlösungen für die Transport- und Logistikbranche. Dank jahrelanger Erfahrung, umfassender Forschungs- und Entwicklungsarbeit sowie intensiver Fokussierung auf den Kundennutzen zählt Transics zu den europäischen Spitzenreitern in seinem Segment. Transics hat seinen Hauptsitz in Ypern (Belgien), unterhält Niederlassungen in ganz Europa und bereitet gegenwärtig seine globale Expansion vor. Das Unternehmen ist seit Juni 2007 börsennotiert (NYSE Euronext Brüssel: TRAN).

www.transics.com






<- Zurück zu: Newshub.de | Logistik-News
 
Fakten. Trends. Visionen.