Kühltransportmanagement: Top-Frischelogistiker setzen auf idem-Kühlguttelematik

Montag, 29. August 2011 29.08.11


KRÖSWANG-Frischekompetenzzentrum
KRÖSWANG-Frischekompetenzzentrum

München, 29. August 2011 (newshub.de) – Die unabhängige Münchener Trailertelematikspezialistin idem GmbH transport solutions baut ihre Marktstellung im Frischebereich weiter aus. Nach Mitteilung von Geschäftsführer Peter Jendras nutzen jetzt auch die Lebensmittellogistiker Meyer Logistik und Kröswang das Telematiksystem TControl Cool. Die Ludwig Meyer GmbH & Co. KG investiert bis Ende 2011 rund 20 Mio. Euro in neue LKW, Kühlmaschinen und die Online-Temperaturüberwachung ihrer Fahrzeuge. Durch die neue, leistungsstarke Telematik sorgt Meyer Logistik nach eigenen Angaben für mehr Transparenz bei der Einhaltung der Kühlkette und eine Optimierung der Hygienebedingungen.

Das hessische Familienunternehmen versorgt bundesweit Rewe- und Penny-Märkte mit frischen Waren und ist ein wichtiger Dienstleister für Handel und Systemgastronomie. Auch Aldi Süd, Lidl, Norma, die Edeka-Gruppe und ihr Discounter Netto sind wichtige Kunden in der Filialdistribution. Über die Tochter Meyer Quick Service Logistics (QSL) werden rund 1.000 Quick-Service-Restaurants von Burger King, Kentucky Fried Chicken und Pizza Hut in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien, Slowenien, der Slowakei und den Niederlanden beliefert.

Die Kröswang GmbH bedient über elf Standorte in Österreich und Süddeutschland seit 35 Jahren Gastronomie, Hotellerie und Großküchen mit frischer und tiefgekühlter Ware.  Ihr 24-Stunden-Service umfasst rund 1.600 Qualitätsprodukte, die in Form von 1,5 Mio. Fertigmenüs durch 95 hochmoderne Frischefahrzeuge ausgeliefert werden. Dank TControl Cool werden die Temperaturen in den jährlich 4,4 Mio. km zurücklegenden Kröswang-LKW qualitätsgerecht online überwacht.

Als „Königsklasse der Telematik“ offeriert idem seit kurzem ihre zusammen mit Carrier und Krone entwickelte Kühlmaschinen-Zwei-Wegekommunikation. Das neue System ermöglicht laut Geschäftsführer Peter Jendras nicht nur eine webbasierte Echtzeit-Kontrolle und gesetzeskonforme Dokumentation von Kühltemperatur, Türzustand und Dieselmenge. Nachfragegerecht können Kühlmaschinen jetzt auch aus der Ferne gesteuert und Setpoints vom Schreibtisch aus verändert werden.

Nachdem das neue idem-Produkt von der Schweizer Dreier AG erfolgreich mit neuen Krone-Duoplex-Kühlaufliegern getestet worden ist, sind entsprechende Zwei-Wege-Einheiten über Krone auch an den LKW-Vermieter Euro-Leasing/MAN Rental ausgeliefert worden. Im Rahmen von OEM-Paketen stellt idem sein TControl-Portfolio auch anderen Telematikanbietern zur Verfügung. Wobei eine entsprechende Kooperation mit Transics als europäische Marktführerin im Segment unabhängiger Truck-Telematiklösungen bereits angelaufen ist. In die Wege geleitet ist auch die Zertifizierung der TControl<ins>-</ins>Cool-Systeme als Temperaturdatenschreiber nach DIN EN 12830. Jendras: „Das macht Datenlogger überflüssig und reduziert die Kosten für Kühlgutlogistiker.“

Bei TControl Cool handelt es sich um ein autarkes, speziell auf die Anforderungen temperaturgeführter Transporte zugeschnittenes Überwachungssystem. Es greift alle relevanten Daten der Transporteinheit (Beispiel: Temperaturen, Positionsangaben, Türaktivitäten, Be- und Entladezeiten sowie technische EBS- und Kühlmaschinendaten) automatisch ab und übermittelt diese via GPRS in die TControl-Datenbank. Die eingesetzte idem-Telematikbox ist staub- und wassergeschützt und verfügt über interne GSM- und GRPS-Antennen. Die GSM-basierten Datendienste GRPS und SMS werden mit europaweitem Roaming zu festen Monatsgebühren offeriert.

Alle übertragenen Informationen können über das TControl-Webportal visualisiert oder über Schnittstellen in bestehende IT-Anwendungen der Anwender integriert werden. Im Falle von Unregelmäßigkeiten oder unerwarteten Vorkommnissen erfolgt ein Alarm per SMS, E-Mail oder als Popup-Fenster auf dem PC-Bildschirm. Bei Bedarf können Transporteure ihren Kunden einen separaten Zugang auf das Webportal freischalten und ihnen dadurch die Echtzeitverfolgung ihrer Transporte ermöglichen. Zwecks Erstellung einer lückenlosen Dokumentation archivieren die verschiedenen TControl-Softwarepakete die Daten jeweils über einen Zeitraum von 18 Monaten.

Als weitere idem-Neuheit nennt Telematikexperte Jendras das TT-Konzept (Trailer meets Truck). Hierdurch kann das TControl-System ohne GSM und GPS als Trailertranslator direkt an die Zugmaschinentelematik verschiedener Fabrikate angedockt werden. Und zwar durch Verkabelung oder Bluetooth. Sicherheitstransporte optimiert die idem GmbH zukünftig durch das Türverschlusssystem Trans-Safety.

Hinzu kommen Informationen über die wirtschaftliche Nutzung der Sattelauflieger. Online per Knopfdruck bereitstellen wollen die Münchener Telematiker verstärkt auch tiefer greifende EBS-Daten wie Nutzerprofile und Werkstattauswertungen. Jendras: „Produkte unserer Serien Cool, POS und TT können an gängige Systeme wie Wabco, Knorr, Haldex und BPW angeschlossen werden. Sie liefern Anwendern wertvolle Daten über Ladungs- und Bremsenzustand, Laufleistung, Geschwindigkeit, Reifendruck sowie Servicetermine und optimieren somit das gesamte Flottenmanagement.“

Der generelle Praxistrend zu Telematikprodukten, die gleichzeitig Fahrzeug-, Ladungs- und Standortdaten erheben und mit dem Zugmaschinensystem kommunizieren, ist laut idem leicht nachvollziehbar: "Je mehr Funktionen ein System beherrscht, desto besser fällt das Kosten-/Nutzenverhältnis für jeden unter starkem Wettbewerbsdruck stehenden Frischelogistiker aus."

www.meyer-logistik.com
www.kröswang.at
www.idem-gmbh.com
www.kuehldaten.de
www.trailerinfo.eu

Hintergrundinformation:

Die idem GmbH – transport solutions wurde 2004 als IT-Beratung für Temperaturkontrolle und -aufzeichnung, Ladungssicherung und Telematik gegründet. Vom ursprünglichen Kühlspezialisten entwickelte sich das Unternehmen in Zusammenarbeit mit namhaften Herstellern und Verbänden schnell zu einem der führenden Anbieter von ganzheitlichen Lösungen für die gesamte Trailertelematik. Insgesamt wurden inzwischen über 12.000 Systeme verkauft.

Für weitere Auskünfte stehen Ihnen gerne zur Verfügung:

idem GmbH transport solutions
Alexandra Jendras, Marketing & PR
Lazarettstraße 4, D-80636 München
Phone:     +49 (89) 720 13 67 12
Fax:         +49 (89) 720 13 67 29
E-Mail:     a.jendras@idem-gmbh.com






<- Zurück zu: Pressetexte
 
Fakten. Trends. Visionen.