Flottenmanagement: Marlep steuert Tanklogistik mit Transics-Telematik

Dienstag, 2. Juni 2015 2.06.15


Marlep-Disponent Marlon Roda 2015
Marlep-Disponent Marlon Roda

Wer beim temperatursensiblen und zeitkritischen Transport flüssiger Lebensmittelprodukte die Nase vorn haben will, kommt an modernen Telematiksystemen nicht mehr vorbei. Das betont die in Hamburg ansässige Marlep Tanklogistik GmbH. Der mittelständische Logistikspezialist hat das rechtzeitig erkannt und den europaweiten Einsatz seiner über 60 Tanksattelzüge seit Mitte letzten Jahres durch zeitgemäße Transics-Telematik optimiert. Hierbei handelt es sich um fest installierte TX-SKY-Bordcomputer, die Backoffice-Software TX-CONNECT sowie adäquate Fahrstil- und Eco-Auswertungen.

Marlep-Geschäftsführer Lars Johannsen: „Durch unsere Bordcomputer, Software und bald auch Dokumentenscanner umfassende Transics-Komplettlösung haben wir Büro und Fuhrpark vernetzt. Echtzeit-Informationen über Fahrer und ihren Fahrstil, Fahrzeuge, Kosten und voraussichtliche Ankunftszeiten (ETA) erleichtern die tägliche Disposition, ermöglichen eine laufende Fahrerschulung und optimieren unseren Kundenservice.“

Um Kundenbedürfnissen ständig in Echtzeit gerecht zu werden, sind alle Fahrzeuge direkt mit der eingesetzten Speditionssoftware verbunden. Wobei die TX- CONNECT -Anbindung des Transport-Management-Systems über das Online-Tool „Web-Services“ organisatorisch und betriebswirtschaftlich von Vorteil ist.

Die individuell angepasste Auftragsübermittlung sorgt für mehr Effizienz in der Auftragsabwicklung. Die Navigation aus dem Auftrag heraus erhöht mit der ladungsorientierten Workflowsteuerung den Fahrerkomfort. Die ins Auge gefassten Dokumentenscanner TX-DOCSCAN  zur Übermittlung von Transportdokumenten durch die Fahrer sollen außerdem die Abrechnung und den Zahlungsfluss beschleunigen.

Effizienz, Sicherheit und Umweltschutz verbessert

Von Marlep Tanklogistik erzielte Produktivitäts- und somit Wettbewerbsvorteile sind:

  • Gesenkte Telekommunikations- und Fuhrparkkosten,
  • gezielte Einsatz- und Routenoptimierung (Fahrpersonal/Fahrzeuge),
  • verlässliche Equipment-Überwachung (Auflieger).

Hinzu kommen eine bessere Transportüberwachung und pro-aktive Kundenkommunikation. Sicherheitsfördernd wirken sich die direkte Fahrerkommunikation und schnelle Reaktion auf eventuelle Planabweichungen und technische Störungen aus. Gleichzeitig sorgen laufende Eco-Auswertungen sowie Einsatz- und Routenoptimierungen für eine Vermeidung von unnötigen Leerfahrten und CO2-Emissionen.

Hintergrundinformationen:

Die Marlep Tanklogistik GmbH (Hamburg) ist auf den europaweiten Straßen-, Schienen- und Short-Sea-Transport von flüssigen, temperaturgeführten Rohstoffen für die Lebensmittelindustrie spezialisiert. Als zertifizierter Logistik-Partner erfüllt das auch in Polen präsente Unternehmen nachweislich die Einhaltung strenger Hygiene-Auflagen. Zu den Kernkompetenzen der 2010 gegründeten Gesellschaft gehören Produkte wie Kakaobutter und -masse, Schokolade, Flüssigzucker und Sirup, Sahne, Milch und Molke sowie Fruchtsäfte und -konzentrate. Hinzu kommen Weine, Pharmaglyzerin sowie Öle und Fette. Marlep setzt dazu 60 isolierte Mehr- und Einkammertanklastzüge (Fassungsvermögen max. 33.000 Liter) sowie diverse Subunternehmer ein und beschäftigt über 100 Mitarbeiter. Auch ihre Tankcontainer-Flotte wird in Kürze telematikgestützt unterwegs sein wird.

www.marleptank.com

Transics International BVBA, ein WABCO-Unternehmen, wurde 1991 gegründet. Transics entwickelt und vertreibt Flottenmanagement-lösungen für die Transport- und Logistikbranche. Dank jahrelanger Erfahrung, umfassender Forschungs- und Entwicklungsarbeit sowie intensiver Fokussierung auf den Kundennutzen zählt Transics zu den europäischen Spitzenreitern in seinem Segment. Transics hat seinen Hauptsitz in Ypern (Belgien), unterhält Niederlassungen in ganz Europa und bereitet gegenwärtig seine globale Expansion vor. Die Transics Deutschland GmbH befindet sich in Köln.

www.transics.de






<- Zurück zu: Newshub.de | Logistik-News
 
Fakten. Trends. Visionen.